Handpflege

Wie heißt es so schön? Die Hände sind unsere Visitenkarte. Und die soll natürlich einen guten Eindruck machen.

 

Perfekt manikürte Nägel und babyzarter Haut - das wünschen wir uns von unseren Händen.  Doch äußere Einflüsse setzen unseren Händen ziemlich zu.

Häufiges Waschen, Hausputz oder Abwaschen ohne Gummihandschuhe und manche beruflichen Aufgaben strapazieren die Haut. Dabei ist sie auf dem Handrücken dünner und mit weniger Talgdrüsen ausgestattet als an vielen anderen Körperstellen. Deshalb braucht die Haut hier intensive Pflege, die zum einen vor Umwelteinflüssen schützt und zum anderen Feuchtigkeit spendet, um die Barriere zu stärken. Das Beauty-Programm für schöne Hände besteht aus mehreren Schritten:

 

1. Um Infektionen vorzubeugen sollten wir unsere Hände häufig und gründlich waschen. Heißes Wasser und Seife greifen allerdings den Säureschutzmantel der Haut an. Zu empfehlen sind lauwarmes Wasser und eine pH-hautneutrale Flüssigseife. Nach dem Waschen gut abtrocknen und eincremen.

 

2. Viele Leute nehmen „irgendeine“ Handcreme. Hauptsache, sie klebt nicht. Das ist besser als keine Pflege, aber suboptimal. denn die Pflege sollte auf die Hautbedürfnisse abgestimmt sein – genau wie im Gesicht. Für „durstige“ Haut eignet sich die Hyaluron Handpflege. Sie ist außerordentlich verträglich, speichert die Feuchtigkeit effektiv und gleicht den Verlust der körpereigenen Hyaluronsäure aus- ohne zu fetten. Trockene und rissige Haut wird mit der Olivenöl Haut in Balance Dermatologische Handcreme wieder zart und geschmeidig. Diese Aufgabe erfüllt auch die Olivenöl Handpflegecreme,  deren mediterraner Duft unsere Sinne in Ferienstimmung bringt. Zur Pflege rauer, empfindlicher Hände ist die schützende Olivenöl Anti Age Handpflegecreme gedacht. Ihre Inhaltsstoffe können sogar lichtbedingte Altersflecke mildern.

 

3. Als zusätzliche Intensivbehandlung hat sich ein mehrere Minuten dauerndes Handbad in warmem Olivenöl bewährt. Wer lieber die volle Packung mag, trägt Handcreme messerdick auf die Haut auf und zieht dünne Baumwollhandschuhe drüber. Über Nacht als Maske einwirken lassen.

 

4. Ab und zu mögen Hände auch eine Peeling-Behandlung. Dazu rühren wir aus Olivenöl und Meersalz einen Brei an und massieren die Hände damit – wie beim Händewaschen. Anschließend warm abspülen. Das Ergebnis: streichweiche Samtpfötchen.

 

5. Da die Hände der UV-Strahlung tagsüber ungeschützt ausgesetzt sind, zeigen sich irgendwann die sogenannten Altersflecken auf dem Handrücken. Aus diesem Grund macht es Sinn, am Tag eine Creme mit hohem Lichtschutzfilter zu verwenden.

 

Für diese Top Five der Handpflege heißt es: Daumen hoch!

4 Artikel gefunden

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

3 Preis solange der Vorrat reicht


Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen