PASCOFLAIR überzogene Tabletten 100 St

Artikelnummer: 11038075 | Grundpreis: 0,28 € / 1 St

Preis: 27,99 €3

Lieferzeit: Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Perfektionismus: Wenn gut niemals gut genug ist

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Andere Packungsgrößen

30 St
nur 12,29 €3
0,41 € / 1 St

 

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

 

PZN 11038075
Anbieter PASCOE pharmazeutische Präparate GmbH
Packungsgröße 100 St
Packungsnorm N3
Produktname PASCOFLAIR
Darreichungsform Überzogene Tabletten
Monopräparat ja
Wirksubstanz Passionsblumen-Trockenextrakt
Pfl. Arzneimittel ja
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Gestresste Senioren entwickeln häufiger Denk- und Gedächtnisprobleme

Ist von Stress und Überlastung die Rede, denken viele dabei zuerst an Manager, doppelbelastete Mütter oder Teenager im Schulstress. Was dabei oft unter den Tisch fällt: Immer mehr ältere Menschen leiden unter Stress. Einer groß angelegten US-Studie zufolge entwickeln gestresste Senioren häufiger Denk- und Gedächtnisprobleme, oftmals Vorboten von Demenzerkrankungen wie Alzheimer.

Stressauslöser ändern sich, Folgen bleiben

Wer die 50 oder 60 überschritten hat, bei dem ist oftmals mehr Kraft und auch mehr Zeit vonnöten, um das zu schaffen, was Jahre zuvor noch um einiges leichter von der Hand ging. Nervenkostüm und Herz sind nicht mehr so belastbar wie in früheren Zeiten. Auch die Situationen, die den Stress auslösen, haben sich verändert: die Krankheitshäufigkeit nimmt zu, Arzttermine reihen sich aneinander, viele haben Angehörige, die gepflegt werden müssen, und oft sollen Enkel beaufsichtigt werden, weil deren Mütter berufstätig sind.

Im Herbst des Lebens: Nicht nur Blätter zusammenfegen, sondern sonnige Momente genießen

Auch ältere Menschen wollen die Welt sehen, lang vernachlässigten Hobbies nachgehen oder einfach mal die Seele baumeln lassen. Viele bekommen chemisch-synthetische Beruhigungsmittel verschrieben – häufig Benzodiazepine. Etwa zwei Drittel aller Menschen, die Benzodiazepine verordnet bekommen, sind über 65 Jahre alt2. Problem: Was als Beruhigungsmittel verschrieben wird, kann Unruhe, Ängstlichkeit, Verwirrung oder sogar Depressionen auslösen. Zudem haben Benzodiazepine ein hohes Suchtpotenzial: Bereits nach wenigen Wochen kann es zu einer starken Abhängigkeit kommen. Schätzungen zufolge sind in allein in Deutschland bis zu 1,6 Millionen Menschen abhängig von Benzodiazepinen3.

Die Natur weiß, wie Entspannung gelingen kann

Pflanzliche Arzneimittel, so genannte Phytopharmaka, zum Beispiel aus Passionsblume wie Pascoflair®, können geeignet sein, um aus der Spirale von Stress und innerer Unruhe herauszukommen. Sie besitzen kein bekanntes Abhängigkeitspotenzial und können daher eine echte Alternative sein, denn auch eine langfristige Einnahme ist möglich. Die Extrakte der Passionsblume sind mittlerweile hervorragend wissenschaftlich erforscht und die entspannende Kraft der Heilpflanze hat sich bereits seit Jahrhunderten bewährt.

Pascoflair®

Wirkstoff: Passionsblumenkraut-Trockenextrakt. Bei nervösen Unruhezuständen. Enthält Sucrose und Glucose.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. www.pascoe.de

1 www.einstein.yu.edu/news/releases/1137/stress-in-older-people-increases-risk-for-pre-alzheimers-condition/

2 www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/valium-und-co-die-gefaehrlichen-nebenwirkungen-von-benzodiazepinen-a-883500.html

3 www.aerzteblatt.de/pdf/112/1/m1.pdf

Übertriebene Ansprüche können die Gesundheit beeinträchtigen

Zwischen angemessen hohen Ansprüchen und einem Perfektionismus, der krank macht, liegt oftmals nur ein sehr schmaler Grat. Wenn wir der Perfektionismus-Falle entkommen wollen, brauchen wir Mut und starke Nerven. 

Niemand wird seinem Chirurgen, seinem Bankkaufmann oder seinem Automechaniker1 sagen: „Ist schon ok, wenn Sie es nicht so genau nehmen. Lassen Sie heute doch einfach mal alle Fünfe gerade sein.“ Gewissenhaftes Arbeiten ist in vielen Lebensbereichen Grundvoraussetzung und der Ehrgeiz, sich stetig zu verbessern, lässt Menschen außergewöhnliche Leistungen vollbringen. Das Ganze kann aber auch eine Kehrseite haben: Wer verlernt mit Fehlern umzugehen, wer sich über das Erreichte nicht mehr freuen kann, wer sein Selbstwertgefühl und sein gesamtes Glück von dem Erreichen übertriebener Ziele abhängig macht, treibt sich selber in einen dauerhaften Stresszustand – die Perfektionismus-Falle.

Der Perfektionismus hat viele Facetten und teilweise sogar körperliche Folgen

Perfektionismus drückt sich in zwei Hauptaspekten aus, nämlich dem Streben nach Vollkommenheit und dem Hang zu übertriebener Fehlervermeidung. Das übertriebene Streben nach Perfektion kann sich beispielsweise bei der Arbeit2, im Haushalt oder in der Kindererziehung zeigen. Auch der Umgang mit dem eigenen Körper kann bei Perfektionisten extreme Ausmaße annehmen, die bis zur Magersucht oder z. B. zu Orthorexie, also der Suche nach dem perfekten Essen, führen können.

Hohe persönliche Standards, eine starke Sensibilität für die eigenen Fehler, Zweifel an der eigenen Leistung und ein hohes Maß an Organisiertheit sind typische Merkmale von Perfektionisten3. Dahinter steht oft die Sehnsucht nach Anerkennung und mangelndes Selbstbewusstsein – und das, obwohl perfektes Funktionieren doch eigentlich zum Gegenteil führen sollte. Die Ursache ist schnell ausgemacht: Die eigene Wertschätzung der Perfektionisten definiert sich zum Großteil über die eigene Leistung und die dahingehende Meinung von anderen, z. B. der Eltern.

Perfektionismus wirft seine Schatten

Soziale und wirtschaftliche Faktoren können den Perfektionismus verstärken, weil die Betroffenen davon ausgehen, dass sie nur dann ihren Arbeitsplatz, eine Lohnerhöhung oder ihren gesellschaftlichen Status sichern können, wenn sie perfekt sind und keine Fehler machen. Letztlich ist es auch eine Art Sorge vor der eigenen Fehlerhaftigkeit und der eigenen Durchschnittlichkeit1. Aber nicht nur der Perfektionist selbst ist betroffen, denn eine krankhaft perfektionistische Lebenseinstellung wirkt sich auch auf die Mitmenschen aus. Die Messlatte wird nicht nur für sich selbst extrem hoch gelegt, sondern auch für die Kollegen und die Familie, die damit ebenfalls unter Druck gesetzt werden. Mit der gleichzeitigen Sorge vor Zurückweisung und ausbleibender Anerkennung entsteht schnell ein Teufelskreis, der das ganze Leben bestimmt und zunehmend in die Isolation führen kann. Permanenter Stress aufgrund von Perfektionismus hat außerdem auch körperliche Folgen: Betroffene leiden unter innerer Unruhe, starker innerer Anspannung, Erschöpfung, Kopfschmerzen und anderen typischen Stresssymptomen.

Ziel: Toleranz der eigenen Unvollkommenheit gegenüber

Den wenigsten Menschen ist die perfektionistische Ausrichtung ihrer Gedanken und ihres Handelns bewusst. Wenn man mit ihnen spricht, beschreiben sie meist körperliche Symptome. Oft ist die innere Unruhe und Anspannung so hoch, dass es den Betroffenen nicht ohne weiteres möglich ist ihre Situation zu reflektieren. Genau hier kann Pascoflair® eingesetzt werden: Die entspannende Wirkung des Passionsblumenextraktes hilft zur Ruhe zu kommen, ohne dass die kognitive Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigt werden. Mit der nötigen Ruhe ist es dann oft leichter das eigene Verhalten neu zu bewerten. In den nächsten Schritten geht es dann darum zu lernen, eigene Schwächen anzunehmen, gesund mit Kritik umzugehen und eine „Imperfektionstoleranz“1 zu entwickeln. Ein gesundes Anstreben von Verbesserungen ist dabei weiterhin in Ordnung, aber das krampfhafte Festhalten am Ideal wird vermieden.

Mehr über die Psychologie des Perfektionismus

Einen guten Einblick in die Welt der Perfektionisten und wie man ihr entkommen kann, beschreibt der Wiener Psychiater und Psychotherapeut Raphael Bonelli in seinem Buch „Perfektionismus: Wenn das Soll zum Muss wird“. Ziel sei die Befreiung „von Ich-Sucht, Kontrollzwang, Anspruch auf Fehlerlosigkeit, Verbitterung und Fremdbeschuldigung. Innere Freiheit macht dagegen flexibel und unabhängig“.1

 

[1] Bonelli RM, Perfektionismus. Wenn das Soll zum Muss wird. Erste Auflage, 3. November 2014.
[2] Wojdylo K et al. Live to Work or Love to Work: Work Craving and Work Engagement. PLoS ONE 2014, 9(10): e106379. doi:10.1371/journal.pone.0106379.
[3] Frost RO et al. The dimensions of perfectionism. Cogn Ther Res 1990, 14:449–468.

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Überdosierungserscheinungen sind derzeit nicht bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene 1 Tablette 2-3 mal täglich unabhängig von der Mahlzeit

- Nervöse Unruhe

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Passionsblume und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

- Aussehen: kletternder, üppig wachsender Strauch mit dreilappigen Blättern sowie korkenzieherartigen Ranken in den Blattachseln; große charakteristische weiss-lila Blüten
- Vorkommen: südöstliches Nordamerika
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Flavonoide (Vitexin), Gynocardin, ätherische Öle
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte des getrockneten Krautes
Im Tierversuch zeigen Passionsblumenextrakte beruhigende und krampflösende Eigenschaften.
bezogen auf 1 Tablette

425 mg Passionsblumen-Trockenextrakt

+ Maltodextrin

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

+ Cellulosepulver

+ Croscarmellose natrium

+ Magnesium stearat (pflanzlich)

+ Stearinsäure

+ Talkum

+ Saccharose

+ Calciumcarbonat

+ Arabisches Gummi

+ Tragant

+ Glucosesirup-Trockensubstanz

+ Hypromellose

+ Wachs, gebleichtes

+ Carnaubawachs

+ Schellack

+ Titandioxid

+ Eisen(III)-oxidhydrat, gelb

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
Was sollten Sie beachten?
- Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Saccharose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Kunden kauften auch...

HAUSERS INFEKTABWEHR

Packungsgröße : 100 g

Artikelnummer: 08011115

Lieferzeit: Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Grundpreis: 26,95 € / 100 g

nur 26,95 € 3

CALMVALERA Hevert Tropfen

von Hevert Arzneimittel GmbH & Co. KG

Packungsgröße : 200 ml

Artikelnummer: 06560438

Lieferzeit: Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Grundpreis: 21,14 € / 100 ml

nur 42,27 € 3

SYNERGON KOMPLEX 9a Urtica Tropfen

von Kattwiga Arzneimittel GmbH

Packungsgröße : 20 ml

Artikelnummer: 00997602

Lieferzeit: Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Grundpreis: 43,25 € / 100 ml

nur 8,65 € 3

TOXI LOGES Tropfen

von Dr. Loges + Co. GmbH

Packungsgröße : 50 ml

Artikelnummer: 01035779

Lieferzeit: Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Grundpreis: 29,90 € / 100 ml

nur 14,95 € 3

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel